Wolltest Du als Mann immer schon mal Yoga machen, hast Dir aber gedacht, das ist doch eh nur was für Frauen?

Dann bist Du bei Bikram Yoga Augsburg genau richtig. Denn Bikram Yoga ist eine andere Art von Yoga, die Dich körperlich herausfordert und Dich an Deine Grenzen bringt. Genau das, was wir Männer am Sport lieben.

Gerade Männer haben durch das Training bei anderen Sportarten verkürzte Muskeln und sind deshalb nicht so flexibel. Bikram Yoga hilft Dir dabei, wieder flexibel zu werden, ohne auf Muskeltraining zu verzichten. Zudem kann das mentale Training Dir helfen, in Deinem Alltag mit Stresssituationen besser zurecht zu kommen. Und keine Angst, bei Bikram Yoga sitzt man nicht im Kreis und zündet Räucherstäbchen an!

Wenn Vladimir Klitschko, David Beckham, George Clooney, Prince Harry, Andy Murray und viele andere Männer auf der Welt diese Art des Yogas lieben, dann wird es auch Dich begeistern.

Also worauf wartest Du, komm vorbei!
Bikram für Handwerker? Das ist nichts für mich! Vor 1,5 Jahren dachte ich nicht einmal daran, wie gut es mir heute mit meinen üblichen Rückschmerzen in der Bewegungsfreiheit sogar total schmerzfrei ergeht. Die angenehme Wärme im Raum sorgt für die nötige Freiheit, sich gezielt nach Anweisung zu bewegen. Joachim hat mich total überzeugt, dass auch Handwerker in Yoga bzw. Bikram den körperlichen Ausgleich und die physische Stärkung für die alltäglichen Herausforderungen finden werden. Es tut so gut, den Kopf und den Körper frei zu bekommen. Für mich eine Wohltat nach getaner Arbeit. LIebe Grüße, Tom

Thomas B. aus München
"Am Wochenende lag nun ein Handtuch neben Wladimir Klitschko, doch der Mann, der ein Jahrzehnt lang das weltweite Schwergewichtsboxen dominiert hat, sah zufrieden aus, sogar ein bisschen stolz. Von dem Handtuch hat Klitschko ein Foto gemacht und es in den sozialen Netzwerken verbreitet. Es war das Wochenende seines 42. Geburtstags, und er hatte Zeit für Bikram Yoga, für Yoga also bei circa 40 Grad Celsius. Das Handtuch war vollgesogen mit Schweiß, für Klitschko war es ein Symbol der Stärke. Es war ein Zeichen, dass er sein neues Leben genießt."

Süddeusche Zeitung 30.03.2018, Benedikt Warmbrunn